Privatgutachten

Im Rahmen einer klinisch-psychologischen Begutachtung können vielfältige Fragestellungen beantwortet werden. Die Dauer und der Umfang der Begutachtung sind hierbei abhängig von der Fragestellung.

 

 

Ablauf

 

Im Rahmen des persönlichen Erstkontaktes erfolgen die Abklärung der Fragestellung, die anamnestische Datenerhebung sowie die Einschätzung der Dauer. Es werden die Rahmenbedingungen und der diagnostische Ablauf erklärt.

 

Zum Einsatz kommen je nach Fragestellung standardisierte Fragebogenverfahren, klinische Interviews sowie computerisierte testpsychologische Leistungsinventare- diese werden an einem weiteren vereinbarten Termin vorgegeben.

 

Die Gutachtenerstellung erfolgt nach abgeschlossener diagnostischer Erhebung innerhalb von einer Woche. Im Anschluss an die Gutachtenerstellung erfolgt die persönliche Rückmeldung sowie die Aushändigung des Gutachtens.   

 Häufige Fragestellungen betreffen:

 

- Abklärung psychischer Störungsbilder (u.a. affektive Beeinträchtigungen wie Depression, Bipolare Störung; Suchterkrankungen, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen)

 

- Intelligenzdiagnostik

 

- Untersuchung der kognitiven Leistungsfähigkeit (u.a. Konzentration, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Reaktionsgeschwindigkeit)

 

- Persönlichkeitsstrukturabklärungen

 

- Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten (Legasthenie, Dyskalkulie)

 

 

Die Kosten für das Gutachten (diagnostische Erfassung, Gutachtenerstellung, Rückmeldung der Ergebnisse) werden im Rahmen des ersten Kontaktes vereinbart.